Suche
Teliaison-Partner-Logos TELIAISON Partner

Niedersachseninitiative IKN 2020

Informations- und Kommunikationsbranche in Niedersachsen bündelt ihre Kräfte

Von links nach rechts: Diederich Wermser, Hildegard Eckhardt (beide Teliaison), Bernd Meier (IHK) und Josef Glöckl-Frohnholzer (Teliaison).

Niedersachsen goes digital – IKN2020

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IuK) gilt als entscheidender Baustein für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft. In Niedersachsen ist sie jedoch unterdurchschnittlich positioniert und entwickelt sich nicht gleichwertig mit anderen Bundesländern. Um dies zu ändern, wurde kürzlich die Niedersachseninitiative IKN2020 ins Leben gerufen. Die Auftaktveranstaltung fand am 17.11.2009 in Braunschweig und sieben weiteren Regionen des Bundeslandes statt.

IuK ist in Niedersachsen ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor, findet allerdings häufig nur wenig Beachtung. Das will die neu gegründete Niedersachseninitiative IKN2020 jetzt ändern. Mit acht regionalen Standorten spannt sie ein landesweites Interessennetzwerk, das Kooperationen fördern und gemeinsame Interessen stärken soll. Bei der Auftaktveranstaltung im Gemeinschaftsaal des Arbeitgeberverbandes Region Braunschweig e. V. meldete sich Ministerpräsident Christian Wulff per Videostream zu Wort und bekräftigte die Unterstützung der Initiative, die durch Mittel aus dem europäischen Fond für regionale Entwicklung gefördert wird.

Informationen zur Auftaktveranstaltung IKN2020

Am 17.11. fand im Haus des AGV Braunschweig die ikn2020 Auftaktveranstaltung statt. Wir danken allen Gästen für ihr Interesse. 

Präsentationen und Vorträge:

Agenda der Auftaktveranstaltung (PDF)

Videobotschaft von Ministerpräsident Christian Wulff (auf www.ikn2020.de)

"IuK als eine Schlüsselbranche für die Region", Dr. Bernd Meier, Hauptgeschäftsführer Industrie- und Handelskammer Braunschweig (PDF)

"Bedeutung und erwarteter Nutzen von ikn2020 für die Unternehmen der IuK-Branche", Josef Glöckl-Frohnholzer, Vorstandsmitglied TELIAISON (PDF)

"TELIAISON e. V. und das ikn2020-Leitthema Next Generation Networks", Prof. Dr.-Ing. Diederich Wermser (PDF)


Gemeinsam stark für die IKT-Region

Als entscheidender Baustein für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft gilt heute die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Im Gegensatz zu anderen Bundesländern entwickelt sie sich in Niedersachsen jedoch nicht stark genug und ist unterdurchschnittlich positioniert. Aus diesem Grund haben regionale Unternehmen mit der Unterstützung des Wirtschaftsministeriums das Projekt IKN2020 ins Leben gerufen.

Die IKN2020 stellt die Informations- und Kommunikations­technologie in den Mittelpunkt und bündelt insbesondere die Interessen regionaler IKT-Unternehmen. TELIAISON hat die Aufgaben des Clustermanagers für Braunschweig und die Region übernommen.

Wirtschaftsmotor Nummer 1

Die IKT ist wichtig für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft in der Region. In vielen Wirtschaftsbereichen wie zum Beispiel der Automobilindustrie entstehen mehr als 80 Prozent der Innovationen durch die IT und Telekommunikation. Für Braunschweig und die Region sind das entscheidende Faktoren.

„Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wichtig die Informations- und Kommunikationstechnologien für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft unserer Region sind“, betont Hildegard Eckhardt, TELIAISON-Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin der eck*cellent IT.


"IKN 2020 ist eine Chance, unsere Region zu einem Leuchtturm für die Entwicklung innovativer, moderner Kommunikationsinfrastrukturen, den sogenannten Next Generation Networks zu machen." Josef Glöckl-Frohnholzer, TELIAISON-Vorstandsmitglied und BCC-Geschäftsführer.

IKN 2020 schafft die Basis um im Zusammenspiel der Regionen und des Landes kürzeste Informationswege zu schaffen, Projekte gemeinsam zu entwickeln, Doppelentwicklungen zu vermeiden und praktisches Wissen zu vermitteln. Zusätzlich sind die Ziele der Initiative die nachhaltige Verbesserung der Rahmenbedingungen für mehr als 10.000 Unternehmen und ihre Mitarbeiter in der IuK-Wirtschaft in Niedersachsen. Die Vernetzung der Standorte stärkt die Kooperation der Regionen untereinander gemeinsam mit der Landesregierung. Informationsveranstaltungen sowie Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen unterstützen den Wissenstransfer zwischen Forschung, Unternehmen und Institutionen. Dies schafft eine bessere Positionierung der niedersächsischen Akteure im internationalen Wettbewerb und macht das Bundesland zu einem attraktiven IuK-Standort in Deutschland.

 

"Die TELIAISON engagiert sich als Zusammenschluss von Unternehmen und Hochschulen in der Region schon seit 2004 für die IKT in Südostniedersachsen", betont Diederich Wermser, Vorstandsvorsitzender der TELIAISON und Professor an der Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften, Braunschweig/Wolfenbüttel. "IKN 2020 ist für uns ein weiterer erfolgreicher Schritt, um diese Branche mit eindeutigem Zukunftspotenzial direkt vor Ort zu stärken."

 

 

IKN 2020: Inhaltliche Schwerpunkte

  • Next Generation Networks (NGN)
  • IKT für KMU und Handwerk / ERP
  • Smart Home / Ambient Assisted Living
  • Local Social Networks
  • IT-Energy / E-Mobilität
  • IT-Verkehr / Logistik
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Creative Industries